TU Berlin

Fachgebiet Montage- und HandhabungstechnikAusflug mit dem Projekt Montagetechnik und Fabrikbetrieb zu teamtechnik

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Ausflug mit dem Projekt Montagetechnik und Fabrikbetrieb zu teamtechnik

Lupe

Das Projekt Montagetechnik und Fabrikbetrieb (PMF) bietet Studierenden die Chance, vertiefende Fragestellungen aus der Montagetechnik und dem Fabrikbetrieb praxisnah anzugehen. Die Studierenden arbeiten im Projekt eigenständig unter Anwendung eines systematischen Projektmanagements. In den Teams von 4-6 Studierenden stellt sich heraus, wie zielorientiert und effektiv, projektorientiert gearbeitet wird.

teamtechnik ist eine international agierende Unternehmensgruppe für Produktionstechnik und hochflexible Automatisierung. Das Unternehmen entwickelt und baut unter anderem schlüsselfertige Automatisierungslösungen für die Solar-, Medizintechnik und Automobilindustrie. Die Anlagen, mit Fokus auf Montage und Prüfung, zeichnen sich durch ihre Modularität, Standardisierung und Prozessorientierung aus. Das Unternehmen beschäftigt derzeit ca. 900 Mitarbeiter in Deutschland, USA, China, Korea und Polen.

Batterien @teamtechnik

Lupe

Die teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH integriert Spitzentechnologie der Montage- und Prüftechnik in schlüsselfertige, kundenspezifische Anlagen. So bietet das Unternehmen flexible Lösungen für die Herstellung von Batteriemodulen und -paketen, Batterieabdeckungen und Kontaktiersystemen an. Dabei bildet TeamTechnik unter anderem folgende Prozesse ab:

  • Montageprozesse in Hochgeschwindigkeit
  • Laser- und Widerstandsschweißen
  • Elektrische Tests und Prüfung mit Bildverarbeitung
  • EOL-Prüfung für Batteriemodule und -packs
  • Handling von dünnen Folien
  • Dichtheitsprüfung
  • Kleberauftrag

Implementierung des Smartfactory Ansatzes im Umfeld der Produktionstechnik für die Elektromobilität

Lupe

Unter Koorespondenz mit Experten von teamtechnik arbeitete das PMF Team an der Implementierung des Smartfactory Ansatzes im Umfeld der Produktionstechnik für die Elektromobilität. Ziel dieses Projektes war die Entwicklung von Verkettungsprinzipien unter Nutzung von linearen Transportsystemen, die durch konzipierte Greif- und Werkstückträgersysteme eine Hochdurchsatzmontage von Rundzellen ermöglichen. Dabei wurden unterschiedliche Konzepte gestaltet, bewertet und eine Vorzugsvariante entworfen.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe